media

Montag, 16. Mai 2011

Deutsche Welle: Living with the aftermath of intersex "corrective" surgery

Deutsche WelleHeute wurde der zweite Teil eines Beitrages der Deutschen Welle zu Intergeschlechtlichkeit in Deutschland ausgestrahlt. Es sind u.a. auch Ins A Kromminga, Sprecher_in der IVIM und Ulrike Klöppel zu hören.

Der Beitrag in englischer Sprache ist hier zu finden:
Living with the aftermath of intersex 'corrective' surgery
oder direkt als mp3-download

Samstag, 9. Oktober 2010

Kommentar zu der ARTE- Dokumentation "Tabu Intersexualität - Menschen zwischen den Geschlechtern" von Dr. Britta Julia Dombrowe

Geht es hier eigentlich um Menschenrechte für Zwitter, Hermaphroditen, Intergeschlechtliche, oder um die Frage, wie diese Perversen defekten Mutanten und ihr gestörtes Dasein (pseudo)wissenschaftlich handhabbar gemacht und in der Folge ausradiert werden können?

Klar Letzteres.
Herm Chick My Ass!
Wie erklärt der Hirnforscher was ein männliches oder weibliches Gehirn ist? Mit sozialer Prägung und Kultur.
Wie rechtfertigt der Chirurg frühkindliche genitale Normierungen und Verstümmelungen an Inter*-Babys? Mit der gesellschaftlichen Grausamkeit gegenüber dem Unbekannten.

Klingelt es da nicht langsam?

Die Antworten rund um Fragen zu Intergeschlechtlichkeit liegen nicht in den Naturwissenschaften oder im Operationssaal!

Gesundheitliche Risiken und spezifische Probleme von Inter* sind genauso real wie gesundheitliche Risiken und spezifische Probleme von Männern und Frauen.
Statt dass die Frage lautet, wie wir Inters* helfen können, gesund und selbstbestimmt in unserer Gesellschaft zu leben, so dass sie ihre Potentiale voll entfalten und einen Beitrag wie jeder andere Mensch in unserer Kultur leisten können, wird immer wieder gefragt, wie diese "Störungen" zustande kommen und auf welchem Gen der "Defekt" liegt, welche Umwelteinflüsse dazu führen, dass es immer mehr von diesen Mutanten gibt und wie wir sie (bis wir den genetischen Ausschalter gefunden haben) besser in eines der zwei anerkannten Geschlechter zurichten können, mittels Medikamente, Hormone und Chirurgie?

Millionen Euro an Forschungsgeldern fliessen in die vermeintliche Beantwortung solcher Fragestellungen, und nicht etwa in die Arbeit für den Schutz der Menschenrechte, der Förderung unterstützender sozialer Strukturen und der kulturellen Aufarbeitung der Tatsache, dass Hermaphroditen in unserer Gesellschaft schon immer existiert haben.
(Für die Vernichtung von Forschungsgeldern könnten sich Herr Hiort und Kollegen vielleicht folgendem Streben nach mehr Zufriedenheit widmen und uns Hermaphroditen endlich in Ruhe lassen: http://www.youtube.com/watch?v=c-3nOLTI26U )

Die Doku ist sich auch nicht zu schade, sich an den medialen Spekulationen und Diffamierungen um Caster Semenya und ihrem Geschlecht zu beteiligen. Bisher hat sich weder Frau Semenya noch der IOC zu den Ergebnissen der Tests öffentlich geäussert - aus gutem Grund, denn es ist ihre Privatangelegenheit!

Der einzige Lichtblick, das Portrait von Inge und ihrer großartigen Eltern, schafft es leider auch nicht, den pathologisierenden Haupttenor dieser überflüssigen Dokumentation zu retten.
Zwischen den glatten, computeranimierten Visualisierungen glitzernder Enzyme, die auf transparente Zellen treffen oder den stilisierten Genitalien, die in Zeitraffer mutieren, wird Inges Familie vorgestellt, die in der Praxis genau das leben, was sich die Naturwissenschaftler und Mediziner, Chirurgen und Ärzte in ihren eigenen normverhafteten Ansichten nicht vorstellen können: ein Inter*kind großzuziehen, mit Liebe, Respekt und ganz offen, und die Umwelt hat offenbar kein Problem damit, ebenso wenig wie die anderen Kinder in Inges Welt.

Statt Reflektion und einer tiefergehenden Betrachtung der kulturellen Umstände, die den seit den 1950iger Jahren andauernden vernichtenden Zugriff auf intergeschlechtliche Menschen zulassen, umrundet die Kamera lieber noch ein weiteres Mal die alten griechischen Statuen mythologischer Hermaphroditenkörper, ein saftiger Blick in den Schritt hoch zu dem marmornen Drüsengewebe, um das Kopfkino des unterforderten Zuschauers zu bedienen.

Liebe Medienmachende - ES REICHT!

Wers unbedingt nochmal sehen muss:
Wiederholung am 16.10.2010 um 13:00 auf ARTE und angeblich bald online zu sehen.

Sonntag, 28. Dezember 2008

David Cameron Strachan - intersex Menschenrechtsverfechter_in erhält Auszeichnung der KQED Awards - Juni 2008

David Cameron Strachan, Sprecher_in der Internationalen Vereinigung Intergeschlechtlicher Menschen USA für Menschenrechte [IVIM-USA], erhält eine Auszeichnung der KQED Awards - schon im Juni 2008!

Hut ab! Chapeau!!! :))

Dienstag, 3. Juni 2008

"EXKLUSIV - DIE REPORTAGE" am 17. Juli 2008 um 23:10 Uhr

Mal schauen wo der Satz
"...Mit Hilfe von Hormonbehandlungen und chirurgischen Eingriffen ist es möglich, die Entwicklung eines solchen Menschen entweder zum einen oder anderen Geschlecht weitgehend zu vervollständigen. Dadurch haben sie die Chance, als normale Männer oder Frauen aufzuwachsen. ..."
hinführen soll...

Externe PRESSEMITTEILUNG
(Quelle)

Thema der Sendung: "Nicht Frau, nicht Mann! Mein Leben als Zwitter"
Am Donnerstag, den 17. Juli 2008 um 23:10 Uhr

(lifepr) Grünwald, 03.06.2008 - Hermaphroditos war in der griechischen Mythologie der Sohn des Hermes und der Aphrodite - ein hübscher, aber sehr prüder Jüngling. Als er die Liebe einer Nymphe zurückwies, umarmte diese ihn so leidenschaftlich, dass die Körper der beiden verschmolzen. Auch heutzutage gibt es Menschen, die sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsmerkmale aufweisen - sogenannte Zwitter oder Hermaphroditen. Mit Hilfe von Hormonbehandlungen und chirurgischen Eingriffen ist es möglich, die Entwicklung eines solchen Menschen entweder zum einen oder anderen Geschlecht weitgehend zu vervollständigen. Dadurch haben sie die Chance, als normale Männer oder Frauen aufzuwachsen. "EXKLUSIV - DIE REPORTAGE" besucht fünf Menschen, die erzählen, wie sie mit ihrer Zwittrigkeit umgehen.

Als Anjas Periode mit 17 Jahren immer noch ausblieb, gingen die Eltern mit ihr zum Arzt.Sie wurden mit einer schockierenden Diagnose konfrontiert: Ihre Tochter ist eine sogenannte XY-Frau - ein Zwitter. Die Mediziner versuchten aus ihr eine "echte Frau" zu machen und gaben ihr weibliche Hormone, die sie nicht vertragen hat. Heute kämpft Anja für die Anerkennung des dritten Geschlechts, da sie weder Mann noch Frau sein will.

Christiane dagegen möchte endlich wie eine Frau leben und aussehen. Die 45-Jährige lebt in einem künstlich vermännlichten Körper, begleitet von psychischem und physischem Leid, voller Demütigungen und Missachtung. Den Prozess gegen den Mediziner, der ihr die weiblichen Organe vor langer Zeit ohne Einwilligung entfernt hat, gewann Christiane. Nach einem harten Kampf bekam "Thomas" den Eintrag "weiblich" in seinem Personalausweis genehmigt und begann als "Christiane" ein neues Leben. "EXKLUSIV - DIE REPORTAGE" erzählt sie ihre Geschichte...

Leidensgenossin Andrea hat den Verwandlungsprozess schon mit Ende 20 vollzogen.Gesundheitlich geht es ihr schlecht. In wenigen Jahren droht der Frau der Rollstuhl. Sie fühlt sich als Versuchsratte der Mediziner, da es ihre Form vom Hermaphroditismus nur vier Mal in Deutschland gibt. Trotz Chemotherapie lässt sie sich nicht unterkriegen und wird bald ihren Freund Ingo heiraten, der Andrea noch als Michael kannte.

Auch Claudia und Frances haben geheiratet. Beide sind intersexuell. Claudia ist laut Pass ein Mann, obwohl sie 63% weibliche Chromosomen hat und Frances ist amtlich eine Frau, aber laut Chromosomensatz ein Mann. Ihnen macht in Sachen Intersexualität keiner mehr was vor. Zurückgezogen vom öffentlichen Leben fühlen sich die beiden in ihrem Angelgeschäft richtig wohl.

"EXKLUSIV - DIE REPORTAGE" am 17. Juli 2008 um 23:10 Uhr Weitere Informationen finden Sie unter www.rtl2-presse.de

Dienstag, 1. April 2008

Zwitter TV (Spiegel TV auf VOX)

Das Medieninteresse am Thema Intergeschlechtlichkeit bleibt hoch, ich bin gespannt auf den heutigen Beitrag.
Vielen Dank an die Beteiligten für ihren Mut und Einsatz!!!

Die Vorankündigung klingt leider sehr nach Boulevardjournalismus, aber mal abwarten.


EINDEUTIG ZWEIDEUTIG!
Hermaphroditen, Zwitter und Intersexuelle
EXTRA: Dienstag, 01.04.2008, 23.05 - 00.00 Uhr, VOX

In Deutschland kommen täglich ein bis zwei Kinder auf die Welt, deren Geschlechtszugehörigkeit nicht eindeutig ist. mehr...

Freitag, 14. März 2008

Polylux Beitrag vom 13.03.2008

Ganz schön geworden, etwas vereinfacht und leicht schräg dargestellt, aber bei der Kürze transportiert der Beitrag schon die richtige Message!



polylog Intersexuelle @ www.polylog.tv/videothek

Sonntag, 20. Januar 2008

Elisabeth Müller bei "Unter Uns" MDR als Podcast

Hier kann herm die Sendung vom vergangen Freitag nach"hören".
Ein grosses Kompliment an Eli! Sie hat die Bandbreite der Problematik super vermittelt und sicherlich viele Menschen mit klaren Worten erreicht.

hier aufs Bild klicken:
eli_podcast

Donnerstag, 29. November 2007

Amerikanische Kurzdoku über Intersex "Congratulation, you have a baby!"

Gerade erst gefunden, aber schon von 2005. In dem 22 minütigen Film von Lindsay Martin sprechen Intersex-Aktivist_in Betsy Driver von BodiesLikeOurs, die Moderator_innen vom GenderTalkRadio und Anne Fausto-Sterling.
Nur bin ich anderer Meinung als Betsy wenn es um die Frage geht ob nun intergeschlechtliche Menschen sich nicht "intergeschlechtlich" oder androgyn oder irgendwie anders als männlich oder weiblich fühlen. Mag sein das es für die Mehrzahl stimmig ist in einer in Mann und Frau geteilten Welt ihren Platz zu finden, gilt das sicherlich nicht für alle. Ebenfalls gibt es durchaus auch Inter-Menschen gibt die sehr wohl diese zwanghafte Einteilung in nur zwei Geschlechter kritisieren und dies als wichtig empfinden.
Dennoch, der Film ist sehenswert.

lindsay_martin

Montag, 8. Oktober 2007

Not so Black Or White

Freitag, 18. Mai 2007

exactly! yes, indeed!

GenderFreeBlog rssfeed

Für eine Welt frei von Interphobie, Homophobie, Transphobie, Queerphobie... ah ja, und Gender.









User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

WIR ZIEHEN UM!!!
WEGEN DER EINBLENDUNG VON "PERSONALISIERTEN" WERBEBANNERN...
Nikanj - 13. Nov, 12:24
Internationaler Tag der...
PRESSEMITTEILUNG zum 8.11.2011 von TransInterQueer...
Nikanj - 9. Nov, 21:45
Anmeldung zur ersten...
Zur Anmeldung hier klicken Liebe Interessierte und...
Nikanj - 9. Sep, 21:44
WELTWEIT ERSTES INTERNATIONALES...
Pressemitteilung (for english scroll down) 5. September...
Nikanj - 9. Sep, 11:42
FIRST EVER INTERNATIONAL...
MEDIA RELEASE (folgt in Kürze auch auf deutsch) 5...
Nikanj - 6. Sep, 00:44

check this out!

  • genderfree
  • triq
  • oneoone
  • oii
  • ivim

Lesestoff, Inspiration, Brain Enlargement

geeklove
dawnbutler
guin
middlesex

The movie pictures...

fiction
xxy
vendetta
xmen
bladerunner
both

documentation
hidden
venus
tintenfisch

Vom IVIM-BLOG

For more news on Intersex, Visit OII-Austrailia
Please visit OII-Australia for more up-to-date news on intersex. Click... 24. Aug, 23:15
Guidelines recommend shared decision-making between parents,...
Karkazis K. J Pediatr Endocrinol Metab. 2010;23:789-806.A shared decision-making... 9. Aug, 14:21
MichFest Workshop Challenges Womyn-Born-Womyn Policy and Medical...
I will present a workshop at the Michigan Womyn’s Music Festival... 23. Jul, 17:38
Double sex inmate ‘must pay for sins’
By JILLO KADIDAPosted Thursday, July 15 2010 at 22:05An intersex robbery... 18. Jul, 12:05
OPPOSITION TO GENITAL DRUGS
Excerpt from article:This year New and Nimkam wrote that they believed... 16. Jul, 04:27

Themen

    <% topiclist itemprefix="
  • " itemsuffix="
  • " %>

Suche

 

Status

Online seit 3638 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Nov, 12:24

bodycountbodycount

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

wordpress


ENDE
Herm Culture
infos und vernetztes
media
no-norm-culture
persönliches
politics
Termine
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren